0
Mein Programm
campusdateLIVE 2019
Du hast noch keine Programmpunkte hinzugefügt.
zum Programm

#OVGUalumni: Schweden-Feeling in Magdeburg

02.05.2018

Manuela Retschke hat Kulturwissenschaften an der Uni Magdeburg studiert. Jetzt arbeitet sie als Local Marketing Specialist im IKEA Magdeburg. (Foto: Stefan Deutsch)

Seit Ende August 2017 sind die Türen des schwedischen Einrichtungshauses IKEA auch in Magdeburg geöffnet. Manuela Retschke ist in dem blau-gelben Einrichtungshaus Local Marketing Specialist und gehört seit der ersten Stunde zum Team.

Manuela Retschke ist ehemalige Studentin der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU), selbst bekennender Billy- und Kallax-Möbelkonsument sowie Schwedenshop-Gourmet. Die 31-Jährige hat ihren Bachelor und Master an der Fakultät für Humanwissenschaften erfolgreich absolviert und arbeitet heute als Local Marketing Specialist am Standort Magdeburg des Einrichtungshauses IKEA. Bereits nach dem Abitur stand fest, dass es im Studium etwas Kreatives werden soll und somit war die Kombination aus Theorie und Praxis in Seminaren und Vorlesungen an der Universität Magdeburg eine hervorragende Grundlage.

Im Bachelor hat die aus Hermsdorf stammende Studentin Kulturwissenschaften mit dem Hauptfach Germanistik belegt und Germanistik auch im Master studiert. Das absolvierte Studium ist eine große Hilfe bei ihrem aktuellen Job. Durch das Korrekturlesen von zahlreichen Seminararbeiten ist das Adlerauge für das Auffinden kleiner Fehler geschult und durch das erlernte Sprachgefühl fällt das Texten von Werbeanzeigen oder Radiospots leicht.

„Als freie Mitarbeiterin habe ich nach dem Studium für ein Magdeburger Stadtmagazin gearbeitet. Bei der IKEA-Pressekonferenz zur Eröffnung des Standortes bin ich dann mit dem Projektleiter ins Gespräch gekommen und habe direkt ein Motivationsschreiben aufgesetzt, warum ich gut geeignet für das lokale Marketing bei IKEA Magdeburg sei“, erinnert sich Manuela Retschke. Erfahrungen im selbigen Unternehmen durch ein Praktikum und Nebenjob in Dresden und das lokale Netzwerk in Magdeburg durch journalistische Tätigkeiten haben der 31-Jährigen dazu verholfen, vom Anfang an zum Team zu gehören.

Für den beruflichen Werdegang sei es etwas Besonderes, bei einer Eröffnung dieser Art mitgewirkt zu haben, bestätigt Marketing-Novizin Manuela Retschke: „Zu Beginn saßen wir mit zehn Leuten in einem Projektbüro in Magdeburg und mit jedem Monat starteten neue Kolleginnen und Kollegen. Ich habe also wirklich jeden der bis dato 255 kommen sehen. Einige waren zuvor noch nie in Magdeburg und es war toll, meine Heimat stolz präsentieren zu können.“

Ein großer Teil des Tagesgeschäfts im Job ist das Networking: Kooperationen mit der Universität Magdeburg, der IG Innenstadt, der Lebenshilfe oder dem Elbauenpark sind bereits für die lokale Zusammenarbeit geschlossen worden. Immer aktuell wird die Internetseite des Standortes gepflegt, Newsletter konzipiert und verschickt, Kundenevents geplant und Analysen des lokalen Marktes durchgeführt.

Für Manuela Retschke war nach dem Studium die spannendste Frage, welchen Job sie wohl bekommt. Durch ihre Eigeninitiative und das im Studium erlangte Wissen konnte sie ihren jetzigen Arbeitgeber von sich überzeugen. Ihr Rat für Studierende: „Am Ball bleiben! Eigeninitiative, Enthusiasmus, Beharrlichkeit und viel Ehrgeiz sind wichtig.“