Lügt Statistik? Über den sorglosen Umgang mit Daten

16 – 17 Uhr | Hauptcampus | Gebäude 16 | Raum 054

In der Zeitung oder beim Surfen im Internet stößt du auf viele Statistiken: wie viele Arbeitslose es gibt, wie oft der Weltfußballer das Tor trifft oder wie lange der Durchschnittmensch lebt. Wir haben mit Prof. Dr. Waltraud Kahle über ihren Vortrag beim campusdateLIVE gesprochen.


Stellen Sie sich doch bitte kurz vor:

Mein Name ist Waltraud Kahle, ich arbeite an der Fakultät für Mathematik im Institut für Mathematische Stochastik.

Worum geht es in Ihrem Vortrag: „Lügt Statistik – Über den sorglosen Umgang mit Daten“?

Als Statistikerin sehe ich (fast) jeden Tag sinnlose Datendarstellungen und falsche Schlussfolgerungen aus Daten. Ich möchte einige typische Fehler aufzeigen und natürlich auch erklären, worauf falsche Schlussfolgerungen beruhen und wie es richtig gemacht werden müsste.

Was hat Sie dazu bewegt zu diesem Gebiet zu forschen?

In der Forschung beschäftige ich mich mit der mathematische Modellierung von Abnutzungsvorgängen. Den Vortrag biete ich an, um auf unseren Studiengang Statistik aufmerksam zu machen und vielleicht auch, um die Zuhörer auf alltägliche Trugschlüsse aufmerksam zu machen.

Worin liegt die Faszination in diesem Themengebiet?

Es ist erstaunlich, wie oft in Medien statistische Daten benutzt werden, um die eigene Meinung zu untermauern. Wie Andrew Lang (schottischer Schriftsteller und Journalist) sagte: „Er benutzt Statistiken wie ein betrunkener Laternenpfahl – zur Unterstützung, nicht zur Beleuchtung.“ Dabei kommt es darauf an, aus Daten unvoreingenommen richtige Schlussfolgerungen zu ziehen. Ich hoffe, an zahlreichen Beispielen deutlich machen zu können, wie falsche Schlüsse zustande kommen.

Wer sollte sich diesen Vortrag anhören/ für wen ist dieser Vortrag von besonderem Interesse?

Der Vortrag richtet sich in erster Linie an Interessenten mathematischer Studiengänge, insbesondere den Bachelorstudiengang Angewandte Statistik. Ich hoffe jedoch, dass der Vortrag auch für ein breiteres Publikum kurzweilig und unterhaltsam ist.